Donnerstag, 22. September 2016

Rezension: Fünf am Meer

Fünf am Meer
von Emma Sternberg

Quelle

Infos zum Buch:
• Roman
• Klappenbroschur
• 464 Seiten
• ISBN 987-3-453-42163-9
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt:
Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint.
Quelle

Erster Satz:
Das Leben nimmt ja manchmal Wendungen, bei denen du dir nicht gleich sicher bist, ob du sie gut finden sollst oder nicht.

Meine Meinung:
Vor einiger Zeit habe ich "Liebe und Marillenknödel" von Emma Sternberg gelesen und genossen.
Ihr lockerer und humorvoller Schreibstil hat mir schnell zugesagt.
Deshalb bin ich beim stöbern recht schnell auf ihr neuestes Werk gestoßen.

Das wunderschöne, farbenfrohe Cover sprach mich ebenfalls auf Anhieb an.

Zunächst konnte ich nicht recht einschätzen, was mich in dieser Geschichte erwarten würde, stellte jedoch fest, dass sie tiefgründiger ist als gedacht. Zwar handelt es sich um eine recht lockere Lektüre, die sich auch zügig lesen lässt, dennoch hat sie ihre stillen und nachdenklichen Momente.
Diese Mischung hat mir gut gefallen.

Die Protagonisten haben mir ebenfalls gut gefallen. Sie wurden facettenreich und speziell dargestellt.

Ein wenig Kritik habe ich dennoch. Zeitweise waren mir die einzelnen Passagen zu langatmig.
Außerdem hätte ich mir ein wenig mehr Information zu Linns "altem Leben" gewünscht. Dieses war meiner Meinung nach zu schnell abgehakt.

Insgesamt hat mich diese Geschichte dennoch gut unterhalten, weshalb ich mich bei der Bewertung für vier Herzen entschieden habe.

Mehr zur Autorin:
Emma Sternberg, geboren 1979, hat schon fast überall gewohnt: in Hamburg, in Oberbayern, in Frankfurt, in Berlin. Wo es am schönsten ist? Natürlich immer da, wo sie noch nicht gewesen ist – das ist ja die Krux mit dem Leben.
Quelle

Weitere Bücher der Autorin:

Mehr Infos: *klick*


Mehr Infos: *klick*

Montag, 12. September 2016

♥ Montagsfrage ♥



Hallo liebe Bücherfreunde,
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten.
Man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.

Heutige Montagsfrage:
Was muss ein Buch haben, um für Dich als Lese-Highlight zu gelten?

Zusammengefasst: Die Mischung macht's!
Ein klarer und flüssiger Schreibstil, authentische Protagonisten, eine spannende Handlung (Spannungsbögen), eine schöne Umsetzung des Plots, ein gelungenes Ende, etc. - wenn mir all das zusagt und miteinander harmoniert, dann ist es für mich ein absolutes Lese-Highlight.

Wie seht Ihr das?

Liebe Grüße,
Eure Tanja ♥

Dienstag, 6. September 2016

Rezension Hörbuch: Alba & Seven

Alba & Seven -
Vertraue niemals der Erinnerung
von Natasha Ngan,
gelesen von Mark Bremer

alba & seven
Quelle

Infos zum Hörbuch:
• Laufzeit: 584 Minuten
• Ungekürzte Lesung
• Verlag: Rubikon Audioverlag
• erschienen am 11.01.2016
• Preis: 17,99 €
• Sprache: deutsch
• ISBN: 978-3-945986-19-6
HIER findet Ihr das Hörbuch beim Verlag

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt:
Alba will endlich aus ihrem goldenen Käfig im Nordbezirk Londons ausbrechen. Doch als Tochter des mächtigsten Mannes des Landes ist ihre Zukunft längst vorherbestimmt. Ihre letzte Chance kommt ausgerechnet in Form eines jungen Diebes, der wertvolle Erinnerungen ihres Vaters stehlen will. Alba stellt Seven ein Ultimatum: Entweder er nimmt sie mit in seine Welt oder sie liefert ihn aus. Und auf Erinnerungsdiebstahl steht die Todesstrafe...

Gemeinsam dringen die beiden tief in die dunklen Ecken Londons vor und decken dabei ein grausames Geheimnis auf. Eines, das Albas Leben verändern wird - und Seven in tödliche Gefahr bringt.

Meine Meinung:
Dieses Hörbuch hat mich aufgrund des farbenfrohen Covers, des interessanten Titels und dem vielversprechenden Klappentextes gleich neugierig gemacht.
Zu Beginn wusste ich nicht, was mich genau erwarten würde.

Diese Dystopie spielt in London im Jahr 2144.
Die Stadt ist in zwei Bereiche unterteilt. So lebt es sich im Norden, unter all den Reichen und Wohlsituierten sehr bequem, während die Menschen aus dem Süden mit allen Mitteln ums Überleben kämpfen müssen.

Die Story beginnt gleich sehr spannend. Der Leser / Hörer findet sich gleich in einer, für Seven sehr brenzligen Situation, wieder. Sowohl die Story vom reichen Mädchen, welches auf einen armen Jungen trifft, als auch die dystopische Unterteilung in gute und schlechte Areale  ist nicht neu.
Jedoch hat mir in dieser Geschichte das Zusammenspiel sehr gut gefallen.

Auch der Hintergrund, was und warum Seven ist, was er ist, fand ich sehr kreativ und spannend erzählt. Die Protagonisten selbst haben charmante Ecken und Kanten, welche sie sympathisch und interessant erscheinen ließen.
Alles in allem eine gelungene Geschichte, die ich sehr gerne angehört habe.

Mehr zur Autorin:
Natasha Ngan wurde im englischen Hertfordshire geboren und wuchs in Großbritannien und Malaysia auf. Bücher waren schon immer ihre besten Freunde, und auch wenn inzwischen ein paar echte menschliche Freunde dazugekommen sind, hat sie sich ihre Liebe zu spannenden Geschichten erhalten.
Quelle

Mehr zum Sprecher:
Nach Hörfunkvolontariat, Schauspielschule und Sprecherausbildung machte Mark Bremer seine Berufung zum Beruf. Seitdem ist er mit großem Erfolg im Einsatz.
In der Dokumentation fühlt er sich genauso zuhause, wie beim „Bambi“, „Echo“ oder dem „Deutschen Fernsehpreis“. Unzähligen Schauspielern lieh Mark Bremer seine Stimme im Synchron. Außerdem ist er bei Magazin-, Hörspiel-, Hörbuch-, Industriefilm- und Werbeproduktionen zu hören.
Quelle


Montag, 5. September 2016

♥ Montagsfrage ♥



Hallo liebe Bücherfreunde,
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten.
Man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.

Heutige Montagsfrage:
Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn diese beispielsweise
hungern müssen und Ihr nebenher futtert?
(Frage diesmal von Sanne von Wortgestalten )
 
Also, ich habe ja ein sehr bildliches Lesevermögen und kann mich in der Regel auch sehr
gut in die Protagonisten hineinversetzen, da ich jedoch weiß, dass diese fiktiv sind, habe
ich kein schlechtes Gewissen :)
 
Wie ist das bei Euch?
 
Liebe Grüße,
Eure Tanja ♥ 

Freitag, 2. September 2016

Rezension: Rendezvous mit einem Mörder

Rendezvous mit einem Mörder
von J.D. Robb



Infos zum Buch:
• Taschenbuch
• Reihe? Ja, Band 1
• Krimi
• 384 Seiten
• erschienen am 01.05.2001
• Verlag: blanvalet
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt:
In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne Frau wie sie, viel zu viel erlebt. Doch sie weiß, dass sie sich auf eines garantiert verlassen kann: auf ihren Instinkt. Bei der Jagd nach einem grausamen Serienmörder, der New York in lähmende Angst versetzt, gerät sie an den undurchsichtigen irischen Milliardär Roarke. Alle Indizien weisen darauf hin, dass er nicht so unschuldig ist, wie er vorgibt zu sein. Doch wider jede Vernunft sprechen Eves Gefühle eine andere Sprache. Sie lässt sich von einem hinreißenden Mann verführen, von dem sie nichts weiß, außer dass er als Killer verdächtigt wird – und ihr Herz erobert hat...
Quelle

Erster Satz:
Sie wurde im Dunkeln wach.
Durch die Spalte in den Fensterläden glitt trübes Dämmerlicht und warf schattige Streifen auf das Bett.

Meine Meinung:
Schon lange liebäugle ich mit den Büchern aus Nora Roberts Feder.
Nun habe ich mich entschlossen mit einem ihrer Krimis zu beginnen.
Relativ mutig, bei bisher 32 erschienenen Büchern aus dieser Reihe, wie ich finde :)

J.D. Robbs bzw. Nora Roberts Schreibstil sagte mir schnell zu, da sich die Kapitel leicht und flüssig weg lesen ließen. Um die Hauptprotagonistin Eve Dallas einschätzen zu können, benötigte ich einige Zeit. Nach und nach wurde sie mir immer sympatischer, bis sie mir im letzten Drittel des Buches ans Herz wuchs.

Das die Handlung in der Zukunft (um 2050) spielt, war mir zuvor nicht bewusst, störte mich jedoch überhaupt nicht.

Eve Dallas' derzeitiger Fall wird logisch und klar geschildert.
Ein Serienmörder, welcher es scheinbar auf eine gewisse Berufsgruppe abgesehen hat, treibt sein blutiges Unwesen. Zu den Taten an sich möchte ich Euch, wie immer nichts vorweg nehmen.

Meiner Meinung nach ein großartiger Reihenauftakt, welcher nicht nur fesseln kann, sondern auch für das gefühlvolle Leserherz einiges zu bieten hat.
Im Nachhinein bin ich froh, dieses Buch zur Hand genommen zu haben und werde schon bald mit der Fortsetzung beginnen.

Mehr zur Autorin:
J. D. Robb ist das Pseudonym der international höchst erfolgreichen Autorin Nora Roberts. Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte sie 1979 ein eisiger Schneesturm in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück, denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Auch in Deutschland sind ihre Bücher von den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken.

J.D. Robb
© John Earle

Hörbuch Ausschnitt zum Buch:

Reihenfolge dieser Reihe:
1. Rendezvous mit einem Mörder 
2. Tödliche Küsse
3. Eine mörderische Hochzeit
4. Bis in den Tod
5. Der Kuss des Killers
6. Mord ist ihre Leidenschaft
7. Liebesnacht mit einem Mörder
8. Der Tod ist mein
9. Ein feuriger Verehrer
10. Spiel mit dem Mörder
11. Sündige Rache
12. Symphonie des Todes 
13. Das Lächeln des Killers 
14. Einladung zum Mord 
15. Tödliche Unschuld 
16. Der Hauch des Bösen 
17. Das Herz des Mörders  
18. Im Tod vereint 
19. Tanz mit dem Tod  
20. In den Armen der Nacht 
21. Stich ins Herz 
22. Stirb, Schätzchen, stirb 
23. In Liebe und Tod 
24. Sanft kommt der Tod 
25. Mörderische Sehnsucht 
26. Ein sündiges Alibi 
27. Im Namen des Todes 
28. Tödliche Verehrung 
29. Süßer Ruf des Todes 
30. Sündiges Spiel 
31. Mörderische Hingabe 
32. Verrat aus Leidenschaft

Donnerstag, 1. September 2016

Rezension: Die Frau, die allen davon rannte

Die Frau, die allen davon rannte
von Carrie Snyder

Infos zum Buch:
• Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
• Roman
• 352 Seiten
• erschienen am 13.06.2016
• Verlag: btb
• Preis: 19,99 € in D
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt:
"Eine Farm am Ende der Welt wird zum Mittelpunkt
eines ganzen Lebens."
Dass Aganetha Smart einst eine kühne Pionierin war, ist in dem Altenheim, in dem sie sitzt, niemandem bewusst. Als zwei junge Leute auftauchen, um sie zu interviewen, sagt sie bereitwillig zu. Trotz ihrer Gebrechlichkeit sehnt sie sich nach Abenteuer. Und auch wenn ihre Erfolge weitestgehend in Vergessenheit gerieten, erinnert sie selbst sich noch sehr genau daran. Als junge Läuferin gewann sie eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen. Es war ein revolutionärer Sieg, Frauen durften in dieser Kategorie zum ersten Mal teilnehmen. Doch so sehr Aganetha sich bemühte, vor ihrer Vergangenheit konnte sie nicht davonlaufen – ebenso wenig wie vor den Konventionen ihrer Zeit.
Quelle

Erster Satz:
"Gehen wir Aggie?" Fanni drückte meine Finger.
Wir laufen den staubigen Fahrweg entlang, ich an ihrer Hand.

Meine Meinung:
Auf diese Geschichte bin ich durch Rezensionen anderer Blogger aufmerksam geworden (vielen Dank dafür). Außerdem haben mich sowohl das hübsche und interessante Cover, als auch der Klappentext spontan angesprochen.
Als ich zu lesen begann, merkte ich schnell, dass mir Carrie Snyders Schreibstil zusagt, der Inhalt des Buches jedoch tiefgründiger ist, als gedacht. Für einen Debütroman empfand ich diesen sprachgewaltig und gelungen. Da die Handlung aus der Ich-Perspektive erzählt wird, fällt es dem Leser leicht, sich in die Hauptprotagonistin Aganetha hineinzuversetzen. Man erlebt das Auf und Ab Ihres Lebens bildhaft mit. Das die Protagonisten. je nach Abschnitt des Buches. betagt waren, hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Über den Plot möchte ich nicht mehr verraten, als der Klappentext bereits preis gibt.
Insgesamt mag ich behaupten, dass mich Umsetzung, sowie Idee gleichermaßen fesseln konnten und die familiären Situationen mein Herz berührten.
Einziger kleiner Kritikpunkt: Ich persönlich hatte hin und wieder Schwierigkeiten, während der Rückblicke, in die richtige Zeit hinein zu finden. Dies hat sich nach ein paar Seiten aber wieder gelegt. Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, welches ich sehr gerne zur Hand genommen habe.

Mehr zur Autorin:
Carrie Snyder ist Mutter von vier Kindern, Autorin, Organisationstalent, Träumerin, Läuferin, Lehrerin, Fotografin und jemand, der sich die Zeit nimmt, um sich mit einer Tasse Kaffee vor den Computer zu setzen und sich mit dem eigenen Blog zu beschäftigen oder ein Buch zu schreiben. Auch wenn ihre Tage mehr als ausgefüllt sind, fragt sie sich immer wieder, was sie noch tun kann, um sie etwas schöner und wertvoller zu machen. Sie veröffentlichte zwei Bücher mit Kurzgeschichten, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Ihr erster Roman »Die Frau, die allen davon rannte« stand bereits wenige Wochen nach Erscheinen auf der Shortlist des Rogers Writers’ Trust Fiction Preises und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Carrie Snyder lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und zwei Hunden in Waterloo, Ontario.
Quelle

Sonntag, 14. August 2016

Lesemonat August 2016

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch meinen Lesemonat August 2016.
Zuerst wie immer ein paar Zahlen.

Meine Statistik:
Gelesene Bücher: 3
Gelesene E-Shorts: 0
Gehörte Hörbücher: 0
Gelesene Seiten: 960
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 31
SuB:  Juli "48" → August  "48"

1. Die Frau, die allen davonrannte - von Carrie Snyder ♥♥♥♥ meine Rezi
2. Rendezvous mit einem Mörder - von J.D. Robb (Nora Roberts) ♥♥♥♥ meine Rezi
3. Gregs Tagebuch - von Jeff Kinney ♥♥♥♥ Rezi folgt 

Gregs Tagebuch 01. Von Idioten umzingelt!

Liebe Grüße,
Eure Tanja